Liberating Structures, Hamburg, Holisticon AG, Improv Prototyping, Moderation, selbstgesteuert, Lernen, Kollaboration
Improv-Prototyping in Aktion

Zwei Tage mit begeisterten Game Changern in Hamburg

Hundert Menschen, die gleichzeitig sprechen - eine unglaubliche Lautstärke. Eine zwar banale, aber wichtige Erkenntnis für Großgruppenveranstaltungen. Es braucht Raum für kleine Gruppen, Rückzugsmöglichkeiten. Die Gastgeber hatten sogar einen Raum der Stille angeboten. Alles in allem eine gelungene, professionelle und inspirierende Veranstaltung. Die Liberating Structures bieten für jeden etwas. Etwas Esoterik, Meditation, Spaß, intellektuelle Anregung, Selbstreflexion und Lernen, Lernen, Lernen. Die Community probierte sich aus, reflektierte Erfahrungen und suchte Ideen für anstehende Themen. So soll es sein in einem lebendigen Netzwerk. Am Rande Zeit genug, um Kontakte aufzubauen oder zu vertiefen. Sich über Agilitäts-Müdigkeit auszutauschen. Wo sind die Grenzen der gewaltfreien Kommunikation? Muss ich alles tolerieren? Nein, Selbststeuerung fordert Selbstverantwortung. Und seine Grenzen zu kennen und diese setzen zu können. Möglichst ohne zu viel Schaden bei Anderen anzurichten. Change ja, Selbstschutz auch. Danke für die Initiative an die Holisticon AG.

Ich komme wieder. Als nächstes in der Liberating Structures User Group Hamburg.