Mein Ansatz heißt Blended Learning

Blended, Vermischt, Micro, Online, Präsenz , virtuell, Digital, Learning, Lernen, arbeitsplatznah, 70:20:10, Lernreise, Learning journey

Die bewährtesten Formen im Blended Learning

Was heißt Blended Learning eigentlich? "Blended" heißt "vermischt". Und vermischt werden Online- und Präsenz-Trainings in einer Lernreise, einer "Learning Journey". Mögen Sie Online-Kurse genauso wenig wie ich? Dann sind Blended Learnings für Sie genau das Richtige! Während reine Online-Kurse sehr viel Selbstdisziplin erfordern und daher oft mitten im Kurs abgebrochen werden, nutzen Blended-Learning-Angebote das Beste aus beiden Welten: Online-Bausteine auf dem neuesten Stand der Technik und gut gemachte Präsenztrainings – jedenfalls wenn Sie Blended Learning mit Sabine Reimers buchen!

Mein Partner Blinkit hat in seinem Blog die bekanntesten Formen des Blended Learnings dargestellt:

Springer – Online und Präsenzmodule wechseln sich ab.
Reiher – Ein mehrteiliges Präsenztraining wird im Anschluss online begleitet. 
Sandwich – Das Präsenzmodul wird vorab und im Nachgang online begleitet. 

Flipped Classroom: Zum Ausflippen praxisnah

Als erfahrene Verhaltenstrainerin setze ich im Blended Learning meist das "Sandwich"-Modell ein. Dieses Modell bietet sich insbesondere für den ersten Schritt in die Online-Trainingswelt an. Warum? Die Theorieimpulse, weiterführenden Informationen, mentale und inhaltliche Vorbereitung der Teilnehmer/-innen finden online statt. Mit Unterstützung der Trainerin fokussiert sich die Lerngruppe dann im Präsenztraining ausschließlich auf die praktische Anwendung. Gemeinsam arbeiten wir engagiert an der Entwicklung und Verbesserung Ihrer methodischen und sozialen Kompetenzen, bestenfalls mit von den Teilnehmer/-innen eingebrachten Praxisfällen. Diese Themen des eigenen Berufsumfeldes und Arbeitsplatzes sind leichter vorzubereiten, wenn der Stoff bereits bekannt und durchgearbeitet ist. Dies wird bei Bedarf auch online mit der Trainerin besprochen. 

 

Das Ergebnis ist ein umgedrehter Klassenraum ("Flipped Classroom"): Statt Unterricht und dann Hausaufgaben, wie wir es aus der Schule kennen, wird der Lernstoff vorab bearbeitet und im Trainingsmoment praktisch geübt, diskutiert und reflektiert.

Nicht Transfer, sondern Umsetzungsbegleitung

Das ist mein Verständnis modernen Lernens auf Augenhöhe. Es erfordert fundiertes Know-How und eine angemessene Haltung auf Seiten der Trainerin. Deshalb setze ich auch auf die zweite Hälfte des Sandwich-Modells, die Online-Begleitung nach dem Präsenztraining. Zwar ist der Lerntransfer schon um Längen leichter und besser als in einem klassischen Präsenztraining, aber es gibt sie noch, die Transferfalle nach Rückkehr an den Arbeitsplatz und in die alte Routine, die ja verändert werden soll.

 

Hier sind kurze Motivationsimpulse, Ideen für das Überwinden von Schwierigkeiten, aber vor allem der virtuelle Austausch mit den Teilnehmer/-innen sowie der Trainerin einmalig oder mehrfach nach dem Präsenztraining der richtige Weg, um die Veränderungen Schritt für Schritt umzusetzen und auch bei Schwierigkeiten beizubehalten. 

Wie setzt Design.Your.Future Online-Trainings um?

Grundsätzlich sind alle derzeitigen und zukünftigen Formate möglich: Video-Konferenzen, Webinare, Quizze, Umfragen, kuratierter Online-Content, Podcasts, Videos, Fallstudien, Games, Erklärvideos usw. Zentralen Stellenwert hat dabei das "Micro-Learning": kurze, abwechslungsreiche und unterhaltsame Lernmodule. Also online – aber gut gemacht.

Mein Partner heißt Blinkit

Das Darmstädter Start-Up hat mit seiner Lernplattform, die auf allen Endgeräten über das Web erreichbar ist, genau diesen Trend zu mobilem Lernen aufgegriffen und  stellt eine extrem benutzerfreundliche und intuitiv zu bedienende Software zur Verfügung. Beispiel gefällig?
Melden Sie sich bei mir – ich schicke Ihnen gern einen Referenz-Link zu.

Was haben Sie von Blended Learning?

Als Lernende/r

  • profitieren Sie von der zeitlich längeren Begleitung durch einen Profi in allen Phasen Ihrer Lernreise.
  • werden die einzelnen Lernmomente viel kürzer. Der Grund: Insbesondere die Präsenztrainings fokussieren auf die praktische Anwendung, was eine Verkürzung auf bis zu 50% der üblichen Trainingszeit ermöglicht.
  • sind die Online-Module und Materialien jederzeit online für Sie verfügbar.
  • können Sie die Online-Module orts- und zeitunabhängig bearbeiten.
  • haben Sie von Anfang an Zugang zu Ihrer Lerngruppe und zur Trainerin – und damit zu deren Kompetenz und Unterstützung 
  • bleiben Sie Ihrem Arbeitsplatz nicht zu lange fern.

Als Führungskraft können Sie

  • die Fortschritte oder Schwierigkeiten der Teilnehmer/-innen während der gesamten Laufzeit des Trainingsprogramms direkt mit der jeweiligen Person besprechen und Änderungen anregen
  • Impulse für weiterführende oder neuartige Aufgaben oder Projekte geben, die die neuen Skills erfordern
  • sicher sein, dass ihr/e Mitarbeiter/-in in allen Phasen des Lernprozesses professionell begleitet wird
  • Übernachtungskosten wegen kürzerer Präsenzphasen sparen.

Als Personalverantwortliche oder Personalentwicklerin

  • nutzen Sie Micro-Learning als Ergänzung Ihres Online- und Präsenz-Kurs-Portfolios.
  • können Sie bestehende Kurs-Portfolios in das Blended Learning Angebot integrieren.
  • führen Sie "Digital Immigrants" Schritt für Schritt an Ihre unternehmensweite digitale Lernstrategie heran.
  • sparen Sie Budget aufgrund der skalierbaren Online-Module, der kürzeren Präsenzphasen sowie der geringeren Reisekostenaufwendungen für Trainer.